Notizen || Registrieren || Einloggen || Home || Hilfe/FAQ || Memberlist || Staff || Statistik
[ Rassen & Disziplinen ] [ Attribute ] [ Zauber ] [ Ausrüstung / Waffen ] [ Bestiarium ] [ Geografie ] [ Landkarte ] [ Charaktererstellung ]

Barsaive - Der Aufbruch » Totenreich » Shan » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
25.06.2005, 15:23 Uhr
~Shan


Rasse:
Disziplin:
Kreis:

Beschreibung:

Shan kommt aus einer gebildeten Illusionistenfamilie. Er ist freundlich und Fremden gegenüber aufgeschlossen und hilfsbereit.
Wagemut und Vernunft halten sich in der Waage, außer vielleicht, wenn ihn die Neugier oder der Ehrgeiz treibt. Er ist zu Späßen bereit, kann im Gegenzug dazu aber sehr nachdenklich und ernst sein.
Mit einer Größe von 1,81 m war er in seiner Heimat überdurchschnittlich groß.

Shan hat dunkelbraunes Haar. Seine Augen sind ebenfalls dunkelbraun, fast schwarz. Seine Hautfarbe geht ins bräunliche. Er war 20 Jahre alt, als er in die nördlichen Lande kam.
Er trägt ein helles, weites Hemd und eine sandfarbene, weite Hose. Beides ist aus dickem Leinen.
Eine grosse Tasche aus schwerem, olivfarbenem Leinen hängt um seine Schulter.
Bewaffnet ist er mit einem gebogenem Dolch (Malaiendolch), der im Gürtel steckt. Von der Hose verborgen trägt er, am Knöchel befestigt, noch ein Messer.



Hintergrundgeschichte:

Shan stammt aus dem weit entfernten Süden, von jenseits des Meeres.
Seit vielen Jahren wurden die südlichen Länder von Unruhen geplagt. Aus dem Norden tauchte plötzlich viel neues Volk auf, das Frieden und Wohlstand in den nördlichen Landen jenseits des weiten Meeres pries.

Diesem Volk, den Theranern, gehörten die unterschiedlichsten Rassen an. Deswegen war es ihnen wohl so einfach möglich, die Völker und Stämme des Südens ohne weiteres zu infiltrieren und gegeneinander aufzuhetzen, wie sich später heraus stellte.

Als das Leben immer unerträglicher und die Gefahren immer größer wurden, schlossen sich viele dem neuen Volk an und reisten nach Norden. Von keinem, der sich auf den Weg machte, hatte man allerdings je wieder etwas gehört.
Diejenigen die nicht gehen wollten, wurden zuletzt schliesslich von den Konquisatoren gewaltsam, in großen Gruppen, mit Luftschiffen in den Norden gebracht.

Shan's Familie ging in Etappen. Die Ersten gingen freiwillig, in der Hoffnung im Norden ein neues Leben zu beginnen und als Wegbereiter für den Rest der Familie zu fungieren.
Da man von ihnen nichts mehr hörte, folgten schliesslich weitere Familienmitglieder, um nach den Angehörigen zu suchen.
Dies hatte zum Grund, daß Shan bei seinen Großeltern aufwuchs. Shan's Großvater war ein mächtiger Illusionist.
Schon als Kind konnte er sich für die Zauber seines Großvaters begeistern, auch wenn es sich dabei teilweise nur um Taschenspielertricks handelte.
So kam es, daß sein Großvater ihm schon als Kind kleinere Zauber lehrte.
Schliesslich lernte Shan alles was ihm beigebracht wurde, bis er selbst zum Illusionisten gereift war.

Dann kam die Zeit in der die vermeintlichen Freunde langsam ihr wahres Gesicht zeigten.
Die Zeit, Widerstand zu leisten, war jedoch vorrüber. Der Feind war bereits zu übermächtig.
Den Völkern des Südens blieb nichts anderes übrig, als darauf zu warten, bis auch sie endlich abberufen wurden, wie man es nannte.
Wer Widerstand leistete, wurde meist auf der Stelle öffentlich hingerichtet, um als abschreckendes Beispiel zu dienen.

Schliesslich war es an der Zeit für Shan und seine Großeltern abtransportiert zu werden.
Jedoch wurden sie nicht in dem kleinen Dorf abgeholt, sondern sie wurden nach Norden an die Küste gebracht, wo die Luftschiffe aus sie warteten.
Shan's Großeltern waren jedoch zu alt für diese beschwerliche Reise. Seine Großmutter starb auf dem Weg aus Überanstrengung und sein Großvater wurde von den Theranern getötet, da er sich weigerte weiter zu gehen und sein verstorbenes Eheweib einfach am Wegesrand zurück zu lassen.
Shan erkannte, daß er ebenfalls sterben würde, wenn er sich widersetzen würde.

Wochen später erreichten sie den Luftschiffhafen.
Dort wurden sie wie Vieh in Luftschiffe gezwängt und Luftschiff für Luftschiff machte sich mit seiner Fracht auf, daß Meer in nördlicher Richtung zu überqueren.

Als sie nach Tagen endlich den Hafen im Norden erreichten und die Leute aus dem Luftschiff getrieben wurden, gelang es Shan durch einen Trick, die Reihen der Theraner zu durchbrechen und in einem nahe gelegenen Wald unterzutauchen.

Mittellos, jedoch mit der Hoffnung seine Familie zu finden, machte er sich auf den Weg, um die nördliche Welt zu erkunden.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
10.09.2005, 10:41 Uhr
Spielleiter
Spielleiter Zwietracht
Avatar von Spielleiter
Rasse:
Disziplin:
Kreis:

Shan wurde von etlichen Bogenschützen beim Versuch, einen Kommandanten der throalischen Stadtwache mit einem Zauber zu belegen, getötet, als die Gruppe festgenommen werden sollte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Totenreich ]  


Barsaive - Der Aufbruch